LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Komfort Luftqualitätssystem Natür-O, Deph.home

Wer jemals ein Aquarium hatte, weiß: Die Gesundheit der Fische hängt entscheidend von der Qualität des Wassers ab. Was leicht einzusehen, vielen Menschen aber nicht bewusst ist: Für uns hat die umgebende Luft eine ähnlich große Bedeutung - schlechte Luft macht krank (Der Spiegel, Okt. 2010). Frische Luft ist Lebensmittel für die Menschen. In natürlicher Umgebung bleibt sowohl der Anteil des Sauerstoffs als auch die Anzahl von positiven und negativen Sauerstoffionen stabil. In den modernen Städten ist die balancierte Situation wegen Industrie und Autoabluft gestört worden. Neben Indikatoren wie der Lufttemperatur und der Luftfeuchtigkeit ist vor allem der Ionengehalt im Raum ein entscheidender Faktor für eine gute und gesunde Raumluft. Dephina nutzt digitale Luftionen-Ausgleichstechnologie durch physikalische Prinzip für die Verbesserung der Luftqualität in hochwertigen Wohnräumen, indem sich die Anzahl des Sauerstoffs Ionen erhöht wird und sich die positive bzw. negative Ionen balanciert. Die natürliche Luftatmosphäre ist möglichst nachgemacht worden und die Raumluftqualität wird möglichst erhöht.

Wir beraten Sie kostenlos
Kontaktieren Sie uns!
Sie haben fragen zu unseren Natür-O-Produkten? Kontaktieren Sie uns jetzt ganz unverbindlich und kostenlos. Unsere Mitarbeiter stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Fachberatung anfordern

Konzept - die Funktionsweise von Natür-O Deph.home

Deph.home ist gut geeignet für neubebaute Wohnungen und Häuser mit großer Fläche. Das zentralisierte Luftqualitätssystem bietet ein spezielles Lösungskonzept für die Luftqualitätsverbesserung in Wohnungen mit großer Fläche.
Die frische Außenluft wird zunächst durch den Air-Quality-Sensor AQS1 in die Natür-O-Einheit reingezogen. Durch den Deph-F-Filter wird der Feinstaub gefiltert. Anschießend geht die saubere Luft ins Luftfilter mit dem Sauerstoffinonenkontroller. Das Gerät hilft dabei, die Luftionen zu O2- balancieren. Durch diese professionelle Geräte geht die frische Luft noch durch drei Sesoren, nämlich den Flowsensor, den Humilitysensor und den Ozonesensor, und erst dann tritt in den Wohnraum ein.
Die Raumluft ist dynamisch. Nachdem die frische Luft in den Wohnraum geht, wird die verunreinigte Innenluft durch den Luftgütesensor AQS2, der im Abluftkanal installiert ist, und dann in die Wärmerückgewinnung-Einheit gezogen. Dort wird die Energie der Abluft rückgewonnen und die Abluft schließlich nach Außen geleitet. So ist eine Luftzirkulation vervollständigt.
Im diesem Prozess arbeitet ebenfalls die Luftqualitätskontroller. Die Daten der oben genannten fünf Sensoren werden direkt zu ihm gesendet. Bei der Veränderung der verschiedenen Indikatoren der Luftqualität, stellt sich die Luftqualitätskontroller automatisch den passende Modus ein und reguliert die Daten, um Gerüche zu beseitigen und reichliche Sauerstoffinonen in der Luft zu garantieren. Auf der Basis der Luftsicherheit verbessert die gereinigte Luft ferner die menschliche Gesundheit.
OBEN